09 Jan 2015

Opal - Schattenglanz

Obsidian, Band 3: Opal. Schattenglanz

Achtung, dieses Buch erscheint erst am 24.04.2015

Autor: Jennifer L. Armentrout
Verlag: Carlsen
Seitenzahl: 464 Seiten
Band: 3 von 5

Inhalt:
Katy und Daemon kommen sich endlich näher. Alles scheint perfekt zu sein, doch es ist nur die Ruhe vor dem Sturm. Plötzlich steht Blake wieder vor der Tür und bittet sie um Hilfe. Katy ist sich nicht sicher, ob sie ihm trauen kann, aber um ihre Freunde zu retten, würde sie alles tun - selbst ihr eigenes Leben aufs Spiel setzen. Was sie noch nicht weiß: Blakes Plan wird die Wahrheit über die Lux endlich in greifbare Nähe rücken. Doch er wird Katy auch weiter von Daemon entfernen, als sie es für möglich hält.

Rezension:
Endlich also der dritte Teil der Lux-Reihe. Begeistert bin ich nachwievor von der ganzen Alien-Lux-Idee aber jetzt kommt auch schon was negatives: Dritte Teile. Irgendwie habe ich ein Problem mit dritten Teilen, denn die sind meiner Meinung nach fast immer die schwächsten (außer bei Harry Potter, da war Band 3 verdammt gut). Meine Erwartung an einen dritten Teil trafen hier leider zu, obwohl das Buch nichtsdestotrotz super gut ist.

Also zum Wesentlichen: Natürlich bekommt man genug Katy und Daemon geboten. Von allen Reihen, die ich von J.L. Armentrout gelesen habe, ist mir Katy immer noch eine der liebsten Hauptpersonen. Sie ist nicht großartig komplexbehangen mit einer ach so entsetzlichen Vergangenheit, sondern eigentlich herrlich normal und echt nicht auf den Mund gefallen. Der enorme Cliffhanger aus Band 2 findet in diesem Teil eine würdige Verarbeitung: Dawson ist wieder da. Und Daemons Zwillingsbruder ist charmant und witzig, wenn auch oft verzweifelt, weil Beth noch in den Händen der Regierung ist.

Der 3. Band wartet auf mit Spannung, Überraschungen und unerwarteten Tiefschlägen. Blake kommt zurück und natürlich will ihm niemand so rechttrauen. Es gibt die ersten Toten und eine Figur, die später noch unheimlich wesentlich wird taucht erstmalig auf: Luc. Luc ist.. nun, ich darf nicht verraten was genau Luc ist^^ Er sieht jedenfalls aus wie 12 und ist so eine Art "Oberboss" in der Lux-Hybrid-Szene und der Schlüssel zu Daemons und Katys gefährlichstem Abenteuer: Ein Einbruch in die Anlage, wo Luxen und Hybriden zu Forschungszwecken gefangen gehalten werden. Luc bereichert die ganze Geschichte in einer Weise, die man erst spät zu schätzen lernt, also habt bloß ein Auge auf ihn!

Mit Witz, Verstand und einer dramatischen Liebesgeschichte hat mich das Buch mal wieder restlos überzeugt. Angeblich hat sich ja auch schon jemand die Filmrechte zur Obsidian-Reihe gesichert, also können wir alle sehr gespannt sein^^ (obwohl Filme im Vergleich zu Büchern IMMER traurig hinterher hinken). Einziges Manko dieses Teils ist die "Wiederholung" einiger Stellen (ihr werdet merken was ich meine, wenn ihr es gelesen habt) und Blake, der mir ziemlich auf die Nerven geht. Klasse wiederum ist, wie sich eine unsichtbare Schlinge immer weiter um alle herum zuzieht, die man kaum bemerkt, und wie das Ende natürlich wieder einen nervenzerreißenden Cliffhanger parat hält, der einen augenblicklich die Fortsetzung begehren lässt.

Fazit:
Ganz, ganz schwierig. Es ist ein umwerfendes Buch, die Geschichte geht so rasant weiter, wie sie begonnen hat, aber dennoch, im Vergleich zum Rest der Reihe für mich der schwächste Teil. Daher nur 3 von 5 Sternen aber dennoch die unbedingte Empfehlung das Buch zu lesen. Mit Dawsons Rettung und dem Kennenlernen von Mini-Mafioso-Hybrid Luc wird die Geschichte einige entscheidende Wendungen nehmen, die es auf gar keinen Fall zu verpassen gilt!

Keine Sorge Du kannst auch ohne Anmeldung kommentieren. Einfach dazu die Funktion "als Gast posten" auswählen.