19 Jan 2015

Silber - Das erste Buch der Träume

Silber- Das erste Buch der Träume: Roman

Autor: Kerstin Gier
Verlag: Fischer FJB
Seitenzahl: 416
Band: 1 von 3

Inhalt:
Geheimnisvolle Türen mit Eidechsenknäufen, sprechende Steinfiguren und ein wildgewordenes Kindermädchen mit einem Beil … Liv Silbers Träume sind in der letzten Zeit ziemlich unheimlich. Besonders einer von ihnen beschäftigt sie sehr. In diesem Traum war sie auf einem Friedhof, bei Nacht, und hat vier Jungs bei einem düsteren magischen Ritual beobachtet. Zumindest die Jungs stellen aber eine ganz reale Verbindung zu Livs Leben dar, denn Grayson und seine drei besten Freunde gibt es wirklich. Seit kurzem geht Liv auf dieselbe Schule wie die vier. Eigentlich sind sie ganz nett. Wirklich unheimlich – noch viel unheimlicher als jeder Friedhof bei Nacht – ist jedoch, dass die Jungs Dinge über sie wissen, die sie tagsüber nie preisgegeben hat – wohl aber im Traum. Kann das wirklich sein? Wie sie das hinbekommen, ist ihr absolut rätselhaft, aber einem guten Rätsel konnte Liv noch nie widerstehen …

Rezension:
Fangen wir mit der Hauptperson an: Liv! Eigentlich Olivia ist klug, witzig, ziemlich patzig und eine fantastisch normale Protagonistin. Bis auf ihre verrückt realen Träume natürlich. Am Anfang fand ich es etwas schwierig einen Draht zu Liv herzustellen, weil sie erst 15 ist und im Verlauf des Buches gerade 16 wird. 15 ist schon noch ein bisschen viel Kind. Aber weil sie so geistreich ist habe ich ihr Alter schon ganz schnell wieed vergessen, sie würde auch locker als älter durchgehen. Also meine Sympathie hat sie und reif genug um eine Geschichte aus ihrer Sicht erleben und nachvollziehen zu können ist sie auch.

Ich habe das Buch gestern geschenkt bekommen, nachdem ich schon Ewigkeiten danach gegeiert hatte. Habs dann auch an einem Sonntag verschlungen, dass sollte schon beinahe genug zum Spannungsfaktor und eigentlich auch zum Schreibstil der Autorin sagen: Super flüssig, aufregend und zielführend. Die Geschichte läuft in einem schnellen Tempo ab, mit nicht zu vielen Ausflügen in unwesentliche Details und einem klaren Fokus auf der verwirrenden Verknüpfung von Traum und Realität.

Überhaupt ist die Idee des Buches genial: Liv hat plötzlich reale Träume, Träume, in denen sie durch eine Tür in einen großen Traumkorridor gelangt, wo die Türen zu den Träumen anderer Menschen liegen, manche besser, andere weniger gut vor Eindringlingen abgesichert. Und während Liv und ihre kleine Schwester Mia (die aus verrückten Familienverhältnissen kommen) in der Realität mit der Einschulung auf eine albern elitäre Londoner Schule kämpfen begegnet Liv in ihrem Träumen einigen ihrer Mitschüler, die ein seltsames Geheimnis verbindet. Die wiederum hat eigentlich keine Lust sich mit Mädchen namens Persephone oder einer blonden Boy-Group herumzuschlagen. Vermutlich hätte sie auch ihre Finger von dem ganzen verwirrenden Traumgeschehen gelassen, wenn sie nur nicht so verdammt neugierig wäre.

Zuletzt vielleicht noch ein paar Worte zu den vier Jungs, die Liv irre witzig beschreibt. Ich saß echt kichernd vor dem Buch und habe viele fragwürdige Blicke dafür geerntet^^ Grayson wird quasi Livs neuer Bruder und diese Rolle füllt er perfekt aus. Arthur ist seltsam schön und zusammen mit seiner mysteriösen kleinen Freundin Anabel, deren Rolle in dem "Spiel" bis zuletzt unklar und rätselhaft bleibt. Jasper..naja, Jasper halt ist ein ziemlicher Dummkopf, der angeblich wie Rasier-Spaß Ken aussieht und gewisse Tendenzen zum Alkoholismus aufweist. Er ist nicht so mein Favorit. Zuletzt ist da noch Henry, scheinbar Livs absoluter Favorit, aber Henry hat viel zu viele Geheimnisse, auf deren Lüftung in Teil 2 (hoffentlich!) ich mich schon freue!
Fazit:
Unfassbar gutes Buch! Und irgendwie mal etwas ganz anderes. In einer unbestritten existenten Traumwelt passieren schöne wie unheimliche Dinge. Zwischen vielen Rätseln ist Liv herrlich normal und entführt den Leser in ein aufregendes Abenteuer. Nicht zuletzt bleiben am Ende etliche Fragen offen,die mich unheimlich beschäftigen und die Lust auf den nächsten Teil machen. Zu 100% lesenswert!

Keine Sorge Du kannst auch ohne Anmeldung kommentieren. Einfach dazu die Funktion "als Gast posten" auswählen.