18 Apr 2015

Samstagssuche #3

SS

18.04.15: Samstagssuche die Dritte! Heutemorgen hatte ich nur ganz wenig Zeit ein paar schöne Zitate aufzutreiben, bzw. auch nur wenige Bücher zur Hand, aber ich glaube doch, dass nicht nur Unfug dabei zustande gekommen ist ;)

Worum es geht? Es geht darum, Buchzitaten einen gelungenen Auftritt zu geben. Abwechselnd geben Sally von Sally’s Bookheaven und Ambria von Cause I live Books eine Seitenzahl vor und dann ist es an uns/mir/jedem der mitmachen möchte, die entsprechende Seite in (bis zu) 5 Büchern aufzuschlagen und das schönste Zitat der Seite heraus zu suchen!

Diese Woche findet das Ganze bei Sally statt und die Seite ist ziemlich weit vorne! Hoffentlich passiert auf Seite 29 überhaupt schon irgendetwas zitierenswertes!

1. Nina Blazon, Zweilicht

Er konnte sie vor sich sehen - bestimmt saß sie gerade in ihrem roten Bademantel auf dem Sofa, mit verheulten Augen und dem harten, wütenden Zug um den Mund, der sie so unglücklich aussehen ließ. Tja, wie weit musste man wohl fortgehen, um diesem Bild zu entfliehen?

2. Lili St. Crow, Verflucht

Was für glorreiche Möglichkeiten sich eröffnen! Du kannst die Schule schwänzen und dir den Arsch abfrieren, oder du gehst wieder rein, wo es warm ist, und langweilst dir einen Ausschlag an die Backe.

3. Celia Rees, Der Narr und das Mädchen

Seine großen Augen mit den etwas schweren Lidern waren tiefbraun, fast schwarz. Der Ausdruck darin war eher milde, belustigt, ja sogar freundlich, aber stets wachsam, und es war schwer zu sagen, was sich hinter diesem dunklen, nachdenklichen Blick verbarg. Er war ein Mann, der viel Zeit damit verbrachte, andere Menschen zu beobachten.

4. Cornelia Funke, Reckless

Zwischen den Bücherregalen hing ein Spiegel. Clara trat darauf zu und strich über die silbernen Rosen, die den Rahmen bedeckten. Sie hatte noch nie etwas Schöneres gesehen. Das Glas, das sie umfassten, war so dunkel, als wäre die Nacht darin ausgelaufen. Es war beschlagen, und dort, wo sich Claras Gesicht spiegelte, war der Abdruck einer Hand zu sehen.

Das hier ist diese Woche mein liebstes Zitat. Unter anderem, weil ich gerade so gefangen genommen bin von der Reckless-Geschichte als solcher und das obwohl ich noch kaum mehr als die ersten 29 Seiten gelesen habe..

5. Carlos Ruiz Zafón, Marina

Mein Blick kletterte das Kleid hoch, das einem Bild von Sorolla zu entstammen schien, um dann bei den Augen innezuhalten, so tief grau, dass man hätte hineinfallen können. Ich lächelte und setzte das dümmlichste Gesicht auf, das ich zustande brachte.

 

Diese Woche fand ich es mal wieder schwerer als letzte Woche und so richtige Kostbarkeiten konnte ich offenbar auch nicht entdecken^^ Hab ich einfach nur in die falschen Bücher geguckt oder erging es euch da ähnlich??

Keine Sorge Du kannst auch ohne Anmeldung kommentieren. Einfach dazu die Funktion "als Gast posten" auswählen.