26 Jul 2015

Angelfall

Angelfall (Penryn & the End of Days Book 1) (English Edition)

Autor: Susan Ee
Verlag:
Hodder and Stoughton Ltd.
Seitenzahl:
325 Seiten
Band:
1 von 3

Inhalt:
Wenn die Engel die Bösen sind.

Die Engel sind auf die Erde gekommen, doch sie haben nicht Frieden und Freude, sondern Elend und Zerstörung mit sich gebracht: Weltweit liegen die Städte in Trümmern, und die Menschen trauen sich vor Angst kaum noch auf die Straße.

Penryn ist die Starke in der Familie: Seit ihr Vater sie verlassen hat, kümmert sie sich in jeder freien Minute um ihre siebenjährige Schwester Paige, die im Rollstuhl sitzt, und um ihre Mutter, die seit der Trennung mit ihren eigenen Problemen zu kämpfen hat. Doch seit einigen Wochen ist Penryns Aufgabe immer schwieriger geworden – wenn nicht sogar unmöglich. Die Engel sind gekommen, und mit sanftmütigen, himmlischen Geschöpfen haben sie nichts gemein. Ganz im Gegenteil – sie zerstören Städte auf der ganzen Welt und machen Jagd auf Menschen. Als Paige von Engeln verschleppt wird und ihre Mutter spurlos verschwindet, bleibt Penryn allein zurück. Sie ist wild entschlossen, das Leben ihrer Schwester zu retten, doch dazu muss sie nach Aerie gelangen, dem Hauptquartier der Engel, das auf den Trümmern San Franciscos errichtet wurde. Ihre einzige Hilfe auf einer gefährlichen Suche quer durch Nord Kalifornien ist Raffe, eine Engel ohne Flügel, den Penryn mehr tot als lebendig in einer der zerstörten Straßen gefunden hat und für den Menschen nicht mehr sind als armselige, erdgebundene Affen.

Rezension:

Oh, was für ein gutes Buch. Also wer mehr gar nicht wissen möchte, das hier ist eine absolute Leseempfehlung und für all diejenigen, die lieber auf Deutsch lesen: Grämet euch nicht! Die Übersetzung ist schon draußen, heißt auf Deutsch ebenfalls Angelfall ;)

Die Geschichte ist der Hammer. Sie hat wenige Charaktere nötig und auch wenig abgehobene Fantastereien. Von den Engeln bekommt man ziemlich wenig mit, außer dass sie so gar nicht schön und friedlich sind, sondern die Welt ins Chaos gestürzt haben. An einer erklärenden Hintergrundgeschichte hält sich die Autorin zum Glück nicht ewig auf, sondern man taucht gleich in Penryns Abenteuer ein. Auf der Suche nach ihrer querschnittsgelähmten kleinen Schwester, mehr oder minder begleitet von ihrer verrückten (also wirklich fies psychisch labilen) Mutter und einem halbtoten Engel steht sie auf ziemlich verlorenem Posten. Trotzdem reißt sie sich stets zusammen und ist eine atemberaubend überzeugende Hauptfigur, die verzweifelt versucht ihrer Verantwortung gerecht zu werden. Einmalig mutig entgeht sie dem Tod durch kriminelle Banden, grausame Engel und anderen Dingen, die nachts im Wald lauern, stets nur um Haaresbreite und wer hätte gedacht, wer ihr hin und wieder, sehr widerwillig, zur Hilfe eilt: Raffe.

Zuguterletzt ist das Buch auch fantastisch geschrieben. Es hält sich nicht unnötig an langwierigen Beschreibungen auf, sondern vermittelt auf seine ganz eigene, subtile und dennoch einprägsame Art das Grauen der zerstörten Welt zwischen Einmarsch der Engel und der wahrhaftigen Apokalypse (die noch kommen soll). Die Hauptfiguren überzeugen allesamt durch Witz, Mut und Charme und statt Schönmalereien findet man nur Ausschnitte einer katastrophalen Welt, so wie sie wohl wirklich wäre, wenn unsere schöne Ordnung, das sichere System, zusammenbrechen würde. Ich bin restlos überzeugt und auch wirklich beglückt von der flott geschriebenen Geschichte. Und das Ende sorgt für Gänsehaut, mit der ich so wirklich nicht gerechnet hätte. Diese Autorin hat keine Angst davor, alles was schief gehen kann schiefgehen zu lassen.

Fazit:
Wow, so ein tolles Buch. Ohne Witz. In letzter Zeit scheine ich ein Faible für postapokalyptische Bücher zu entwickeln, aber das hier zählt definitiv zu den gelungensten Vertretern dieser Art. Raffe und Penryn sind umwerfende Hauptfiguren, Pernyn ist so mutig und stark und Raffe ist so ein arroganter Engel-Blödmann. Die zerstörte Welt ist so „realistisch“ (ich kann es ja nicht mit Gewissheit sagen, wer könnte das schon..) dargestellt und überhaupt die ganze Geschichte ist unglaublich mitreißend. Toll geschrieben, super spannend und mit außergewöhnlichen Charakteren und einem heftigen Ende…

Keine Sorge Du kannst auch ohne Anmeldung kommentieren. Einfach dazu die Funktion "als Gast posten" auswählen.