17 Jul 2015

The Kiss of Deception

The Kiss of Deception (The Remnant Chronicles Book 1) (English Edition)

Autor: Mary E. Pearson
Verlag: Square Fish
Seiten: 489 Seiten
Band: 1 von 3 (Remnant Chronicles)

Inhalt:
In einer Gesellschaft, strikt den alten Traditionen verbunden, folgt auch Prinzessin Lias Leben einem fest vorherbestimmten Lauf. Als Erste Tochter wird von ihr erwartet mit der Gabe des Sehens gesegnet zu sein – was sie nicht ist – doch sie weiß, dass ihre Eltern einen einzigen großen Schwindel vorbereiten, als sie ihre Hochzeit mit dem Prinzen des Nachbarreichs arrangieren. Eine Heirat um ein Bündnis zu sichern, mit einem Prinzen, den sie noch nie gesehen hat.

Am Morgen ihrer Hochzeit entflieht Lia diesem Leben. In einem entfernten Dorf beginnt sie ein neues, ein einfaches Leben und all ihre Hoffnungen und Wünsche scheinen sich endlich zu erfüllen. Umso glücklicher ist sie, als zwei geheimnisvolle und gutaussehende Fremde im Ort ankommen. Was Lia nicht weiß: Einer von ihnen ist der sitzengelassene Prinz, der andere ein Auftragsmörder, geschickt um sie zu töten. Das trügerische Spiel nimmt seinen Lauf und Lia beginnt, gefährliche Geheimnisse zu lüften. Doch dann kommt ein weiterer unberechenbarer Faktor ins Spiel: Lia verliebt sich – doch in den Prinzen oder in den Mörder?

Rezension:
Schwierig zu bewerten, wenn ich ehrlich sein soll. Einmal ist da Lias Welt, voller Traditionen und Glaube an unterschiedliche Gottheiten oder Vorfahren und auch an altertümliche Magie. Eine Welt, die mir nicht so gut gefällt, insbesondere weil natürlich auch viel Zeit darauf verwendet wird, diese eigenartigen Traditionen darzustellen. Aber dann ist da noch die Idee des Buches: Dieses irre Versteckspiel von Prinzessin, Prinz und Mörder und jetzt wird es interessant!

Dabei ist die Geschichte geschickt geschrieben, mit vielen Hinweisen wird man stets auf eine falsche Spur gelockt. Abwechselnd wird aus Rafes, Kadens und Lias Sicht geschrieben, um das Chaos noch plastischer darstellen zu können. Dabei gefällt mir Rafes Sicht mit Abstand am Besten. Lia ist als Hauptfigur eher durchschnittlich, zeichnet sich aber durch ihren Mut, ihre Ehrlichkeit und ihre Loyalität gegenüber Freunden und ihren Brüdern aus. Und dann ist da noch ihre vorlaute Prinzessinnen-Art, die sie in ihrem neuen, „einfachen“ Leben so manch einmal in Schwierigkeit bringt. Im Verlauf des Buches wird allerdings klar, dass auf Lia eine größere Aufgabe wartet, ein Schicksal, dem sie nicht entfliehen kann und das irgendetwas mit ihrer Gabe als Erste Tochter des Königsreichs zu tun hat. Eine Gabe, die ihr selbst noch nicht ein einziges Mal an ihr selbst begegnet ist…

Um den Verlauf der Geschichte im Generellen zu beschreiben reichen wenige Worte aus: Nach einem aufregenden Beginn geht das Buch schon bald in eine erstaunliche Situation aus unterschwelliger Spannung über. Und als sich das Rätsel um Prinz und Mörder zu lösen beginnt ist es schon zu spät, Hals über Kopf beginnt eine gefährliche Reise auf der Lia interessante fremdartige Kulturen entdeckt und die natürlich an der unmöglichsten Stelle endet. Autoren wissen einfach, wie man arme Leser zum Kauf des nächsten Bandes nötigt.. Oh und vielleicht noch ein kleines Detail, das die Aufmerksamkeit verdient: Im Buchinneren ist eine sehr schön gezeichnete Karte von Lias Welt. Eine Kleinigkeit, aber für mich immer sehr schön und lieber eine Karte, als keine Karte ;)

Fazit:
So irritierend und so spannend! Ich glaube bis zur Mitte des Buches wusste ich nicht, wer Prinz und wer Mörder ist. Und im Ernst, die Autorin lockt einen sehr gekonnt auf falsche Fährten damit man denkt, man hätte es durchschaut und dann kommt doch alles ganz anders! Obwohl mir die sehr traditionsgeprägte Welt von Lia nicht so gut gefällt und mir an manchen Stellen auch einfach Emotionen und Tiefgang fehlten, konnte mich die Geschichte dennoch gefangen nehmen. Das Rätsel um Prinz und Mörder macht wirklich was her und ich kann das Buch besten Gewissens empfehlen! Das Ende ist übrigens sehr spannungsreich und ich freue mich schon auf den nächsten Teil: The Heart of Betrayal!

Keine Sorge Du kannst auch ohne Anmeldung kommentieren. Einfach dazu die Funktion "als Gast posten" auswählen.