15 Aug 2015

End of Days

End of Days (Penryn and the End of Days Book Three) (English Edition)

Autor: Susan Ee
Verlag: Hodder and Stoughton Ltd.
Seitenzahl: 435 Seiten
Band: 3 von 3

Inhalt:
Nach einer gewagten Flucht aus dem Hauptquartier der Engel sind Raffe und Penryn auf der Flucht. Beide sind sie auf der Suche nach einem Arzt, der die schrecklichen Dinge rückgängig machen kann, die Raffe und der kleinen Paige angetan wurden. Als sie sich auf die Suche begeben entdeckt Penryn unglaubliche Dinge übers Raffes Vergangenheit, die dunkle Mächte auf ihre Fährten locken. Als die Engel die wahrhaftige Apokalypse einläuten ebnen sie zugleich den Weg zu einer letzten, entscheidenden Schlacht. Mit unerwarteten Verbündeten kämpft Penryn an vorderster Front, doch der Sieg ist in weiter Ferne. Gezwungen, sich für eine Seite im Kampf um die Reste der Erde zu entscheiden, müssen auch Penryn und Raffe wählen: Ihre eigene Rasse oder einander?

Rezension:
Erstaunlicher Weise ist das hier das Beste der drei Bücher um Penryn und Raffe. Nachdem klar ist, dass nur einer der drei verbliebenen Erzengel, nämlich Uriel, Raphael oder Michael, Anführer der Engel werden kann, verändert sich für Penryn und Raffe alles. Michael hat keinen Bock auf den Job, Uriel ist abgrundtief Böse und Raffe ist der Einzige, der ihn noch aufhalten kann. Und für Penryn ist in einer Welt voller gefährlicher Engel definitiv kein Platz, insbesondere nicht, wenn Raffe um deren Folgschaft kämpfen muss. Ihr seht, eine Menge enorme Probleme warten in diesem Teil auf unsere Protagonisten.

Insgesamt gefällt mir dieser Teil am besten, weil er im Vergleich zu seinen Vorgängern an Spannung und Emotionen noch einmal eine Schippe drauf legt. Die Autorin bringt ein paar ganz neue Ideen ins Spiel, die die Engel in ein vollkommen anderes Licht rücken. Etwa wie Engel untereinander kämpfen, wie es im Fegefeuer wirklich ist und sogar warum einige Engel, wie etwa Beliel, sind wie sie sind. Viele Hintergrundinfos und Eindrücke werden vermittelt, ohne das die Geschichte deswegen ins Stolpern gerät. Im Gegenteil, nie zuvor ist sie so konsequent einem fatalen Ende entgegen gesteuert, das so unausweichlich wirkte.

Die Stimmung des Buches ist insgesamt von purer Verzweiflung geprägt. Die Menschen rüsten zu einem letzten großen Kampf gegen die Engel, der für Penryn umso grausamer ist, denn Raffe steht auf der anderen Seite. Und der Kampf scheint ohnehin aussichtslos. Dank der Zwillinge Dee und Dum bekommt das Ganze eine einzigartige Spur von Galgenhumor, die das Buch erst lesenswert macht. Altbekannte Figuren entwickeln sich, leben, sterben und führen die Geschichte hinzu einem ganz und gar unerwarteten Ende, das nicht ohne Wermutstropfen von statten geht. Dennoch würde ich sagen: Das Ende ist super. Nicht nur versöhnlich, nach all der Zerstörung, dem Tod und der Verzweiflung, sondern richtiggehend hoffnungsvoll und das hat es für mich nur umso bittersüßer gemacht, als ich schließlich damit durch war.

Fazit:
Oh mein Gott, bin ich unglücklich, dass es vorbei ist. Dieses sehr, sehr gelungene Ende überzeugt erneut mit Spannung, Penryns Witz und Verstand und einigen unglaublichen Wendungen. Statt Schönmalerei bricht die Apokalypse in voller Härte herein und Penryn und Raffe trennen sich voneinander, jeder entschlossen, für seine Rasse zu kämpfen und „Das Richtige“ zu tun.. was auch immer das sein wird. Es gibt so viele schreckliche Entscheidungen zu treffen. Teil 3 ist noch besser als die ersten beiden und überzeugt mit seinen genialen Figuren. Ich war viel zu schnell durch mit dem Buch und ich bin mir sicher, dass es euch ebenso fesseln wird. SUPERGUT!

Keine Sorge Du kannst auch ohne Anmeldung kommentieren. Einfach dazu die Funktion "als Gast posten" auswählen.