02 Aug 2015

Endless Knight

Endless Knight (The Arcana Chronicles Book 2) (English Edition)

Autor: Kresley Cole
Verlag: Simon&Schuster
Seitenzahl: 320 Seiten
Band: 2 von 3

Inhalt:
Schockierende Geheimnisse: Evie entdeckt ihre volle Macht als Kaiserin der Tarot-Karten, doch Jack hat alles gesehen. Evie weiß nun, dass sie und die anderen Teenager Reinkarnationen eines Tarot-Decks und am Beginn eines epischen Kampfes um Leben und Tod sind. Töten, oder getötet werden und allein davon hängt die Zukunft der gesamten Menschheit ab.

Unerwartete Verbündete: Mit Gefahren hinter jeder Ecke, ist Evie gezwungen ihrer neugegründeten Allianz zu vertrauen. Gemeinsam müssen sie nicht nur die anderen Arcana bekämpfen, sondern auch Bagman, post-apokalyptische Stürme und Kannibalen.

Entsetzlicher Verrat:
Als Evie auf den Tod trifft, wird alles noch komplizierter. Obgleich in Jack verliebt, besitzt der Endless Knight eine magische Anziehungskraft. Evie und den Tod verbindet eine uralte Geschichte, doch Evie scheint sich einfach nicht daran erinnern zu können. Der Tod hingegen vergisst nie.

Rezension:
Zum Beginn meine übliche Meinung, dass es sich bei zweiten Teilen stets um Lückenbüßer handelt. Also nicht wirklich natürlich, aber der hier ist etwas schwächer als der erste Teil und wahrscheinlich (noch weiß ich es ja nicht) auch schwächer als das große Finale, auf das in diesem Band zugearbeitet wird. Der Stil ist nachwievor mitreißend und klar. Das Buch langweilt nicht, sondern überzeugt, trotz häufig wenig wörtlicher Rede mit kurzweiligen Beschreibungen und einem steten Spannungsbogen.

Jack und Evie kämpfen weiterhin mit ihren dreitausenden an Missverständnissen herum und als der Regen kommt und Jack Evies wahres Wesen erkennt, wird die Apokalypse, obwohl man das kaum glauben kann, noch viel schlimmer. Inmitten von Kannibalen findet die kleine Aracana-Gruppe um Evie eine neue Verbündete, Lark, die Stärke-Karte, und gleichzeitig nimmt das Spiel seinen schrecklichen Lauf. Evie ist gezwungen zu töten, jetzt kann sie keine Rücksicht mehr auf Jack nehmen. Doch es ist der Tod höchstpersönlich, der Evie gefangen nimmtund die gesamte Geschichte abrupt verändert. Denn der Tod weiß schreckliche Dinge über Jack zu erzählen, die für Evie alles verändern. Ich wüsste zu gerne, ob das was er sagt stimmt. Das Ende des Buches ist übrigens genauso, wie das Ende von Teil 1, bloß das dieses Mal die erste Schneeflocke fällt… Kann es denn noch schlimmer werden?!

Zuletzt noch ein bisschen über die Geschichte im Überblick. Am Anfang war ich ein bisschen traurig, als ich gesehen habe wie dünn das Buch ist. Nur 320 Seiten, von denen ich mir so viel versprach. Tatsächlich enthalten diese Seiten aber eine Fülle von Informationen, die die gesamte Geschichte aus dem ersten Teil auf den Kopf stellen. Ich frage mich ja immer, ob Autoren das so planen, oder ob es am Ende zufällig passt, sodass kleine Details aus Band 1 plötzlich gigantische Andeutungen gewesen sein könnten für ganz unglaubliche Wendungen in der Geschichte. Obwohl an eigentlicher Handlung oder voranschreitenden Ortswechseln, der Reise zu Evies Oma wenig Fortschritt passiert, geschieht dennoch eine ganze Menge auf der zwischenmenschlichen Ebene, und das nicht langweilig zu werden lassen ist eine beeindruckende Leistung der Autorin.

Fazit:
Hm. Ein bisschen weniger gut als Teil 1, definitiv mit anderer Schwerpunktsetzung. Nichts destotrotz eine überzeugende Fortsetzung. Tatsächlich, wie der Klappentext schon vermuten lässt, passieren ein paar überaus spannende Dinge, nicht zuletzt aufgrund der vollkommen unterwarteten neuen Verbündeten. Ganz langsam entdeckt man in diesem Teil die Geschichte von Evie und dem Tod und ich kann garantieren, dass es sich dabei um eine echte Überraschung handelt! Schöner zweiter Teil, der Lust auf den Dritten macht.

Keine Sorge Du kannst auch ohne Anmeldung kommentieren. Einfach dazu die Funktion "als Gast posten" auswählen.