02 Sep 2015

Married by Monday

Married by Monday (Weekday Brides Series, Book 2)

Autor: Catherine Bybee
Verlag: Montlake Romance
Seitenzahl: 306 Seiten
Band: 2 von 7

Inhalt:
(Achtung, Englisch! Ich bin heute etwas übersetzungsfaul, aber ich glaube, die Bücher gibt es auch nur auf Englisch.)

Carter Billings:
Sandy blond hair and Hollywood good looks, Carter could have any woman he wants. When he makes his bid for governor of California, he knows he must settle down and become a family man. His choice for a running mate between the sheets: matchmaker Eliza Havens.

Eliza Havens:
Eliza’s happy that her best friend has a wealthy, adoring husband. It’s the husband’s best friend—sexy, dashing Carter Billings—that drives her crazy. No man has ever squabbled with Eliza this much…or made her heart race this fast. Matching couples is how she earns a living, but long-held secrets mean getting married isn’t an option. Until now.

Rezension:
Manchmal habe ich einfach totale Leselust-Flauten. Selten, aber immerhin. Was mich zumeist aus der Flaute heraus holen kann? Richtig einfach zu lesende, nicht zu lange und vor allem nicht zu anspruchsvolle Bücher! Irgendetwas, das einfach einfach ist! Und dieses Mal habe ich zu Buch 2 der Weekday Brides Series gegriffen. Zugegebenermaßen habe ich vor einer Weile auch Buch 1 gelesen, aber das ist für diese einzelnen, in sich abgeschlossenen Liebesgeschichten eigentlich nicht notwendig. Trotzdem werden alle Figuren einfach noch einen Hauch charmanter, wenn man mit Buch 1 anfängt und über die Hintergründe im Bilde ist ;)

Jetzt zur Geschichte selbst, eigentlich eine ganz clevere Idee mit gelungen inszenierten Problematiken. Wer Buch 1 gelesen hat, hat bereits erlebt, in welchem Umfeld Eliza lebt. Ihre beste Freundin hat zuvor einen englischen Duke geheiratet und dementsprechend keine Zeit mehr um die elitäre Partnervermittlung Alliance zu führen. Ein Job, den jetzt Eliza übernimmt und der sie voll in Anspruch nimmt. Aber was selbst Samantha nicht über ihre beste Freundin weiß: Eliza hat eine dunkle, eine schreckliche Vergangenheit und lebt im Zeugenschutzprogramm. Das Rampenlicht ist das letzte was sie je gesucht hat. Aber dann ist da noch der beste Freund von Sams neuem Mann, Carter. Und Carter ist auf bestem Wege Gouverneur Kaliforniens zu werden und das bedeutet einiges an Rampenlicht. Das Problem? Eliza steht unheimlich auf Carter. Nach einer dummen Nacht in einer Bar, mit zu viel Alkohol und einer Prügelei stürzt sich die Presse auf Carter und Eliza, die sich gezwungen sieht, seine politische Karriere durch ein Interview zu retten. Und das ruft ihren alten Verfolger zurück auf den Plan.

Hui, das war viel zum Inhalt, aber ich fand die Inhaltsangabe oben einfach echt unzureichend! Das Buch ist mit sehr viel Witz und Charme geschrieben und hat mich fantastisch unterhalten. Eliza ist eine unglaublich charismatische, mutige Hauptfigur, die nie um Worte verlegen ist. Erst, als die Gefahr greifbar wird, kommen auch bei ihr die Nerven durch. Carter, Spitzname Hollywood, ist einfach umwerfend. Er liefert sich fürs Leben gern Wortgefechte mit Eliza und ist gleichzeitig viel aufmerksamer und fürsorglicher, als sie je erwartet hatte. Gekrönt wird das Ganze von umwerfenden Nebenfiguren (die in künftigen oder vergangenen Bänden Hauptfiguren sind). Von Neil, dem wortkargen Bodyguard, über Gwen, die behütete englische Adelige, die unheimlich auf die USA abfährt bis hin zur treuen Freundin und übernächtigten Neumutter Sam. Die Autorin hat wirklich tolle Figuren geschaffen, mit denen sie es versteht eine amüsante und beizeiten sogar spannende und zu Tränen rührende Geschichte aufzubauen.

Fazit:
Eine zuckersüße Geschichte für Zwischendurch, aber wirklich nicht mehr. Obwohl sie mir echt gefallen hat, für das, was sie schließlich sein soll, nämlich leichte Frauen-Lektüre, gebe ich ihr „nur“ 3 von 5 Sternen. Für 5 Sterne ist sie nicht wow genug und der 4. Stern fehlt, weil das Buch eben auch nicht jede Menge Raffinesse besitzt. Es ist vorhersehbar aber trotzdem nicht minder vergnüglich, teilweise spannend und natürlich hoffnungslos romantisch. Wer noch eine kitschig-romantische, nicht endlos anspruchsvolle Freizeitbeschäftigung sucht, sollte ruhig man zu einem der Weekday-Brides-Series Bücher greifen.

Keine Sorge Du kannst auch ohne Anmeldung kommentieren. Einfach dazu die Funktion "als Gast posten" auswählen.