19 Oct 2015

Besser als der beste Plan

Besser als der beste Plan

Autor: Lauren Morrill
Verlag: Carlsen
Seitenzahl: 368 Seiten
Band: 1 von 1

Inhalt:
Julia träumt von der großen Liebe – und ganz klar, der perfekte Kandidat dafür ist Mark. Nur weiß der noch nichts von seinem Glück und ist auch nicht bei der Klassenfahrt nach London dabei, für die Julia schon so lange Pläne geschmiedet hat. Aber dass ausgerechnet der nervige Jason ihr Referatspartner wird, damit hat sie nicht gerechnet. Unterschiedlicher könnten die beiden nicht sein, doch als Julia nach einer wilden Party SMS von einer unbekannten Nummer bekommt, hilft Jason ihr, dem Absender quer durch London hinterherzujagen. Am Ende wartet eine Überraschung auf sie, denn manchmal kann das Leben auch den besten Plan durchkreuzen.

Rezension:
Schon beim ersten Anblick dieses Buches hatte es mich gepackt: Dieser wunderschöne Farbverlauf, der strahlende Sonnenschein und die verspielte Schrift. Es sah eben von Anfang an aus, wie eine perfekte kleine Sommer-Schul-Romanze und die ist es dann auch geworden. Vor der schönen Kulisse des sommerlichen Londons erlebt Julia eine aufregende Geschichte, zwischen ihren Vorstellungen und Träumen, der Realität und den vollkommen unerwarteten Gelegenheiten, die sich der sonst so regelkonformen Julia auf dieser Klassenreise bieten.

Hauptfiguren der Geschichte sind Julia, aus deren Sicht erzählt wird, und Jason. Während Julia clever, bescheiden und eine für dieses Genre recht „normale“ Hauptfigur ist, ist Jason echt witzig. Und sooo gelungen beschrieben, 17-jähriger kann ich mir einen Jungen einfach nicht vorstellen! Irgendwo zwischen halb-erwachsen, unsicher, übermütig und aufmerksamkeitsbedürftig ist er definitiv das Highlight des Buches. Herrlich teenager-typisch gehen Jason und Julia sich so richtig auf die Nerven, ehe Julia so langsam begreift, dass ihre ganzen, ach-so-perfekten Pläne nicht halb so interessant sind, wie Chaot Jason es für sie sein könnte.

Nicht zuletzt der flüssige, leichte Schreibstil hat das Buch zum Vergnügen gemacht. Neben einigem Wortwitz gelingt es der Autorin auch eine sehr vielschichtige Umgebung für ihre Figuren aufzubauen. Alle haben eine kleine Familiengeschichte im Hintergrund, die sie noch ein bisschen realer und greifbarer für den Leser werden lässt. Ebenfalls außergewöhnlich gut gefallen hat mir das große Sms-Rätsel, das am Ende eine urkomische Auflösung erfährt. Immer wieder schreibt der geheimnisvolle Chris Julia. Gemeinsam mit Jason jagt sie ihn durch halb London, nur um am Ende wirklich überrascht zu werden.. und das war ich auch!

Fazit:
So eine schöne Geschichte! Obwohl man sie vielleicht als typische Heranwachsenden-Schul-Romanze bezeichnen könnte ist sie trotzdem ganz besonders. Mit einem locker leichten Schreibstil, der wirklich der cleveren Erzählerin Julia gehören könnte, fliegen die Seiten nur so dahin. Neben Verstand kommt dabei auch eine ganze Menge Witz durch. Ich glaube ich habe das Buch an zwei Abenden durchgelesen, weil es sich so schön lesen lässt. Mit viel Liebe zum Detail, insbesondere zu Details Londons und mit bezaubernden Shakespeare-Zitaten hat mich dieses Buch wirklich, wirklich glücklich gemacht!

Keine Sorge Du kannst auch ohne Anmeldung kommentieren. Einfach dazu die Funktion "als Gast posten" auswählen.