31 Aug 2016

Arcana Rising

Arcana Rising (The Arcana Chronicles)

Autor: Kresley Cole
Verlag: Valkyrie Press
Seitenzahl: 280 Seiten
Band: 5 von 8 (Day Zero mitgezählt)

Inhalt:
When the battle is done . . . The Emperor unleashes hell and annihilates an army, jeopardizing the future of mankind—but Circe strikes back. The epic clash between them devastates the Arcana world and nearly kills Evie, separating her from her allies. And all hope is lost . . . With Aric missing and no sign that Jack and Selena escaped Richter's reach, Evie turns more and more to the darkness lurking inside her. Two Arcana emerge as game changers: one who could be her salvation, the other her worst nightmare. Vengeance becomes everything. To take on Richter, Evie must reunite with Death and mend their broken bond. But as she learns more about her role in the future—and her chilling past—will she become a monster like the Emperor? Or can Evie and her allies rise up from Richter's ashes, stronger than ever before?

Rezension:
Lange lange habe ich mich auf dieses Buch gefreut, nachdem ich mich ja zunächst von Day Zero hatte in die Irre führen lassen. Arcana Rising ist aber jetzt wirklich die Fortsetzung der Hauptgeschichte und nicht, wie Day Zero, ein kleiner Guide für die Reise durch die Welt der Arcana. Zusammenfassend vorweg: Tolle Fortsetzung, sehr spannend, sehr post-apokalyptisch und auch ein bisschen cleverer, bzw. mit mehr unvorhergesehenen Wendungen ausgestattet, als etwa der letzte Band (Dead of Winter).

Nun, wie gesagt in diesem Band geht die Post ab und zwar vor allem mit Evie: Nachdem Richters Lava-Angriff Selena und Jack verschluckt hat, ich mochte es ja gar nicht glauben, beginnt das Buch genau in dem Moment, wo das letzte aufgehört hat, und zwar mit Evie, die von Circes Welle erfasst und davon geschleudert wird. Evie wird in diesem Band wirklich anders. Sie beginnt das tödliche Spiel zu akzeptieren und löst sich von ihrer Vorstellung, sich mit ihren Gegnern irgendwie arrangieren zu können. Stattdessen begreift sie, dass das Spiel von alleine dafür sorgt, dass die Arcana immer wieder aufeinandertreffen, bis nur noch ein einziger von ihnen übrig ist. Dabei trifft Evie nicht nur alte Freunde wieder, sondern auch neue Feinde, die endlich kennen zu lernen ich schon lange gehofft hatte.

Dabei ist es keine Überraschung, dass in diesem Band der Tod vorherrscht: In mehrerlei Hinsicht natürlich! Evie und der Tod kommen sich näher (bis zu einem richtig unerwarteten und irgendwie verstörenden Ende), und versuchen gemeinsam der Tötung durch die anderen Arcana zu entgehen. Dabei entgehen sie den Gefahren öfter schlecht als recht und auch nur durch (sehr) überraschende Verbündete. Mir hat das Buch ziemlich gut gefallen, wenn auch das Ende echt seltsam war, sodass ich mir kaum vorstellen kann, wie es wohl weitergeht...

Fazit:
Ein großartiger weiterer Band, leider viel zu kurz und das Ende.. oh man, das hätte ich mir wirklich anders gewünscht! Die Geschichte steckte voller Überraschungen, Intrigen und neuer, unerwarteter Verbündeter für Evie, deren Verzweiflung und Hilflosigkeit sie endlich so richtig in ihrer Rolle als skrupelloser Empress ankommen lässt. Also ich fands super, würde aber jetzt auch unheimlich gerne wissen, wie es weiter geht, aber Band 6 kommt erst im Frühjahr 2017.. :(

Keine Sorge Du kannst auch ohne Anmeldung kommentieren. Einfach dazu die Funktion "als Gast posten" auswählen.