04 Jan 2017

The Great Hunt

The Great Hunt (Eurona)

Autor: Wendy Higgins
Verlag: Harper Teen
Seitenzahl: 432 Seiten
Band: 1 von 2

Inhalt:
When a monstrous beast attacks in Eurona, desperate measures must be taken. The king sends a proclamation to the best and bravest hunters: whoever kills the creature will win the hand of his daughter Princess Aerity as a reward. The princess recognizes her duty but cannot bear the idea of marrying a stranger—she was meant to marry for love—until a brooding local hunter, Paxton Seabolt, catches her attention. And while there’s no denying the fiery chemistry between them, Princess Aerity feels that Paxton’s mysteriousness is foreboding, maybe even dangerous.

Paxton is not the marrying type. Nor does he care much for spoiled royals and their arcane laws. He is determined to keep his focus on the task at hand—ridding the kingdom of the beast—but the princess continues to surprise him, and the secrets he’s buried begin to surface against his wishes.

Rezension:
Auf das Buch bin ich über die Autorin, Wendy Higgins, gestoßen, die schon die fantastische Sweet-Evil-Reihe geschrieben hat. In der Annahme, noch mehr urbane Fantasy/Romance zu finden habe ich als bei Amazon meine Recherche begonnen und bin auf das hier gestoßen: The Great Hunt. Ein abenteuerreiches Märchen vom Feinsten, das mich aus den unterschiedlichsten Gründen begeistert:

Zunächst einmal sind da die Hauptfiguren, Aerity und Paxton, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Und wie herrlich uninteressiert die beiden an einander sind! Aus ihren Perspektiven wird die Geschichte abwechselnd erzählt und bekommt so den zusätzlichen Reiz, dass auch die Nebendarsteller, etwa Paxtons Bruder Tiern oder Aerity Schwester Vixie und ihre Cousine Wyneth liebevoll und detailreich dargestellt werden können.

Die Geschichte selbst überzeugt dann mit einer gelungenen Mischung aus Magie, Gefahr und ein paar ganz typischen Märchenelementen, wie etwa dem (echt unheimlichen) Monster, das ein Königreich bedroht, der zur Belohnung versprochenen Prinzessin und einer Heerschar aus mutigen Kriegern aus den unterschiedlichsten Königreichen. Ich weiß gar nicht wie ich es sagen soll, aber es gibt einfach nichts negatives an diesem Buch, so unfassbar gut ist es geworden! Für mich eine absolute Lesempfehlung.Und natürlich endet es (da es noch einen zweiten Teil geben wird) mit einem unmöglichen (super traurigen und hoch dramatischem) Cliffhanger...

Fazit:
Ein ganz großes Märchen! In dieser Geschichte von Gefahr, Freundschaft und einer unmöglichen Liebe kann man sich als Leser komplett verlieren und ich kann es nicht erwarten, das nächste Buch endlich in den Händen zu halten, so gelungen und spannend ist die Geschichte gestaltet. Ich weiß, noch ist das keine allzu große Auszeichnung, aber für mich ist es das bisher beste Buch des Jahres <3

Keine Sorge Du kannst auch ohne Anmeldung kommentieren. Einfach dazu die Funktion "als Gast posten" auswählen.