01 Mar 2017

The Wrath& The Dawn

The Wrath & the Dawn (The Wrath and the Dawn)

Autor: Renée Ahdieh
Verlag: Speak
Seitenzahl: 432 Seiten
Band: 1 von ?

Inhalt:
Every dawn brings horror to a different family in a land ruled by a killer. Khalid, the eighteen-year-old Caliph of Khorasan, takes a new bride each night only to have her executed at sunrise. So it is a suspicious surprise when sixteen-year-old Shahrzad volunteers to marry Khalid. But she does so with a clever plan to stay alive and exact revenge on the Caliph for the murder of her best friend and countless other girls. Shazi’s wit and will, indeed, get her through to the dawn that no others have seen, but with a catch . . . she’s falling in love with the very boy who killed her dearest friend.
She discovers that the murderous boy-king is not all that he seems and neither are the deaths of so many girls. Shazi is determined to uncover the reason for the murders and to break the cycle once and for all.

Rezension:
Um es vorweg zu sagen: Eine umwerfend schöne Geschichte! Mit genau der richtigen Menge (wirklich) unvorhersehbarer Plot-Twists und Charakteren, die facettenreicher, unterschiedlicher und liebenswerter nicht sein können. Dass man allerdings mit jeder einzelnen Person mitfühlen kann, macht den Konflikt zwischen ihnen nicht gerade erträglicher...

Shazi ist eine Hauptfigur mit Heldenpotenzial. Was zu Beginn wie eine kaum nachvollziehbare Dummheit scheint, nämlich ihre Bereitschaft freiwillig den mörderischen König Khorasans zu heiraten, entwickelt sich zu einem düsteren Racheplan, bis hin zu etwas ganz anderem, als Shazi langsam zu entdecken beginnt, warum der junge König, Khalid, sich gezwungen sieht, unzählige junge Frauen, die er in der Nacht zuvor erst geehelicht hat, umbringen zu lassen. Doch die Gefahr für Shazis eigenes Leben ist nach ihrer Entdeckung mitnichten gebannt. Stattdessen droht ihr noch immer der Tod, doch ihre Jugendliebe Tarik ist bereit das ganze Königreich zu stürzen, um Shazi aus dem Palast zu befreien.

Der tausend-und-eine-Nacht-Flair der Geschichte ist einfach perfekt. Der exotische Palast, die Namen von Kleidungsstücken und Nahrung, absolut alles fügt sich in das Bild eines weit entfernten Königsreichs ein, das genauso verlockend wie gefährlich erscheint. Zum Ende hin spiralisieren sich Spannung, Gefahr und diese dämlichen Missverständnisse in eine kaum erträgliche Höhe. Manchmal hasse ich es wirklich, bloß Leser zu sein. Wenn man mehr weiß, als die Figuren und ihnen dabei zusehen muss, wie sie ins Verderben steuern, ist die Verzweiflung beinahe unerträglich. Und glaubt mir, von scheinbar unausweislichem Übel, produziert von Menschen die alle nur das Beste gewollt haben, bietet diese Geschichte mehr als genug.

Fazit:
Ich liebe diese Geschichte und kann es nicht erwarten, die Fortsetzung in die Finger zu bekommen. Nicht nur, dass die Autorin einen fantastischen Schreibstil hat, sodass ihre Geschichte zu lesen wirklich Spaß bringt, die Geschichte hat außerdem so viele tolle Figuren und Gefahren parat, dass das Mitfiebern garantiert ist. Wer sich in ein exotisches Abenteuer, samt arabischer Märchenerzählungen entführen lassen möchte, ist hier genau richtig.

Keine Sorge Du kannst auch ohne Anmeldung kommentieren. Einfach dazu die Funktion "als Gast posten" auswählen.